Freitag, 10. Juni 2016

Meine 5 Freitagslieblinge am 10. Juni

In dieser Woche zeige ich euch zum zweiten Mal meine #freitagslieblinge. Diese Aktion von Berlinmittemom gefällt mir immer besser, denn tatsächlich hilft sie mir, meinen Alltag bewusster wahrzunehmen und sogar zu gestalten. So war ich zum Beispiel extra noch in der Bücherei und habe ein weiteres Buch ausgeliehen. Außerdem habe ich einen Moment für mich ganz bewusst genossen. Also los:

Mein Lieblingsbuch der Woche


Nachdem ich das Buch von Sarah Kuttner nicht auslesen konnte, da ich es wieder in die Bücherei bringen musste und die Frist nicht verlängern konnte, habe ich mir neue Bücher geholt.
Ich lese sehr viele verschiedene Genres gerne, aber im Alltag ist ein seichter Roman doch immer noch am leichtesten zu verschlingen. Bei einem Urlaub auf Norderney habe ich zufällig aus einem Bücherschrank das Buch "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes mitgenommen. Das hat mir ganz gut gefallen, so dass ich jetzt gezielt nach dem zweiten Teil suchte. Den gab es natürlich nicht, aber dieses hier.


































Ich bin gespannt, ob es mir auch gefällt oder ob es mir dann doch zu seicht ist. Mal sehen.

Mein Lieblingsessen der Woche


Ich war in dieser Woche ziemlich traurig, da ein Twitter-Freund von mir am Dienstag gestorben ist. Wenn ihr bei Facebook oder Twitter seid, habt ihr vielleicht mitbekommen, wie viele Menschen unter #einlichtfürlinsensicht um Chris trauern. Doppelt schlimm finde ich die Vorstellung, dass er seine Frau und seine drei Kinder zurücklassen musste. Das bricht mir einfach das Herz. Schon während seiner langen Krankheit hat seine Frau die Rolle als Ernährerin der Familie übernehmen müssen. Finanziell war und ist das schwer. Deshalb gibt es einen Spendenaufruf, den ihr hier bei Hannes findet, falls ihr auch eine Kleinigkeit beitragen wollt.
Puh, zurück zum Essen. Ich brauchte dringend Comfortfood und das heißt bei uns oft: Zimtschnecken ala Frische Brise. Wir backen sie allerdings nicht auf dem Blech, sondern in einer Form, so dass sie hochgehen und fluffiger sind. Eher so wie wir sie aus Dänemark kennen. Leckerst!


































Mein Lieblingsmoment mit meinen Kindern


Am Montag waren wir bei Freunden im Garten. Es war ein richtiger Sommertag und die Kinder, meine Tochter (3,5), ihr Sohn (2), mein Sohn (7 Monate) und ihre Tochter (7 Monate) haben im Planschbecken gespielt. Es wurde gekichert, geplanscht und laut gejuchzt. Herrlich! So muss Sommer.








































Mein Lieblings-Mama-Moment nur für mich


Da mein Mann diese Woche noch in Elternzeit ist, hatte ich mehrere Momente für mich. Ich übe aber auch, mittendrin Momente für mich zu genießen. So zog ich mich aus dem Spiel der Kinder etwas raus und genoss bewusst meine selbstgemachte Limonade. Ich schaute in den Himmel, zu den Flugzeugen, ließ meine Gedanken wandern und beobachtete das fröhliche Treiben.














Meine Lieblings-Inspiration der Woche


Ich war mal wieder völlig inspiriert von der Ruhe und Intensität mit der meine Tochter Dinge übt. Dieses Mal wollte sie unbedingt ihre Wurst durchschneiden und hat das am Ende auch geschafft. Ihre Augen leuchteten und für einen Moment konnte ich darin Glück uns Stolz sehen. Solche Momente habe ich nur noch sehr selten. Meist bin ich mit meinen Leistungen nicht zufrieden oder mache einfach nichts Neues. Aber meine Kinder inspirieren mich immer wieder.


































Weitere #freitagslieblinge findet ihr bei berlinmittemom.
Was waren eure Lieblinge in der letzten Woche?

Eure Julia aus der guten Kinderstube



Freitag, 3. Juni 2016

Meine 5 Freitagslieblinge am 03. Juni 2016

Gerade komme ich innerlich wieder in Deutschland an und überlege, wie ich all das Erlebte unserer Reise peu a peu verbloggen könnte, da erinnert mich die zauberhafte Anna von berlinmittemom.de an ein viel wichtigeres Vorhaben: Ich will mir ab jetzt noch viel bewusster machen, was mir im Alltag Gutes widerfährt.
Sie startet nämlich in dieser Woche die neue Reihe "Meine 5 Freitagslieblinge" und hat mich eingeladen, daran teilzuhaben.

Worum geht es?

Jeden Freitag stelle ich euch hier meine 5 Freitagslieblinge vor, nämlich:
  • mein Lieblingsbuch der Woche
  • mein Lieblingsessen der Woche
  • meinen Lieblingsmoment mit meinen Kindern
  • meinen Lieblings-Mama-Moment nur für mich und
  • meine Lieblings-Inspiration der Woche
Für mich bedeutet das, das ich die ganze Woche über achtsam sein werde. Welche Momente erlebe ich gerade? Habe ich Zeit für mich? Was passiert bei meinen Kindern gerade besonderes? Was inspiriert mich?
Und genau das habe ich mir auf der Reise unter anderem vorgenommen: Mehr Achtsamkeit mit mir, in unserem Alltag. Danke Anna für Deinen kleinen Schubs.

Mein Lieblingsbuch der Woche


Tja, wenn ich es schaffen würde, jede Woche ein Buch zu lesen! Es könnte also sein, dass an dieser Stelle des Öfteren auch Kinderbücher erscheinen. Heute aber nicht, denn schon auf der Reise habe ich angefangen, das 180 Grad Meer von Sarah Kuttner zu lesen und bisher gefällt es mir ganz gut. Die Protagonistin ist mir trotz ihrer etwas düsteren Grundstimmung sympathisch und ich möchte wirklich wissen, wie sie sich weiter entwickelt.





















Mein Lieblingsessen der Woche


Ich kann sie jedes Jahr kaum erwarten: Die Erdbeerzeit! Ich liebe Erdbeeren und verschlinge sie im Frühsommer kiloweise. Dabei achte ich darauf, dass sie direkt hier aus der Region kommen und verkneife mir importierte und überteuerte Früherdbeeren, die ohnehin nicht schmecken. Am Mittwoch war es dann endlich soweit. Hmmmm...



















Mein Lieblingsmoment mit meinen Kindern


Zur Zeit könnte ich in dieser Kategorie wohl Dutzende Fotos mit euch teilen, denn hier gibt es viel Geschwisterplüsch, Kuschelei und mein Sohn lernt täglich so viel dazu, dass ich kaum hinterher komme. Heute aber gab es einen ganz besonderen Moment und ich habe tatsächlich daran gedacht, schnell mit dem Handy ein Foto zu machen. Auf dem Weg vom Kindertanzen nach Hause ließen mein Tochterkind und ich uns sehr viel Zeit. Es hatte geregnet und duftete intensiv nach Blumen und Sträuchern, nassem Boden und warmem Regen. Wir betrachteten die Bäume auf unserem Weg und unterhielten uns ganz ruhig und ernsthaft, alberten aber im nächsten Moment schon herum und ließen natürlich auch keine Pfütze aus.


















Mein Lieblings Mama-Moment nur für mich


Diese Momente wieder öfter und intensiver zu erleben, ist eins meiner großen Vorhaben. Vor unserer Reise war ich nicht nur müde, ich funktionierte oft nur noch. Das heißt nicht, dass ich nicht jeden Tag auch glücklich war, verliebt in meinen Mann und meine süßen Kinder, aber ich merkte, wie mir grundsätzlich Energie fehlte, ich öfter launisch, geradezu aggressiv wurde. Schon lange sehne ich mich nach einem Netzwerk, einem Dorf, einer Kommune, denn ich brauche dringend Entlastung, Unterstützung und Austausch. Im Netz finde ich das, aber leider ersetzt Twitter keine Begegnungen im analogen Leben. Daher werden mein Mann uns gegenseitig mehr Freiräume schaffen und auch uns als Paar wieder mehr und intensivere Zeit zusammen ermöglichen. 
Deshalb ging ich gestern alleine einkaufen und gönnte mir anschließend eine kleine Pause in meinem Bioladen.



















Meine Lieblingsinspiration der Woche


Mein Mann und ich haben viel darüber gesprochen wie wir unser Familienleben wieder aktiver gestalten können. Das Leben soll uns nicht einfach passieren oder noch krasser formuliert: Ich will mein Leben nicht absitzen und warten, bis ich wieder mehr Zeit für mich habe, die Kinder größer sind etc. 
Dazu passt das heutige Zitat im Juul-Kalender, der in unserem Flur hängt, sehr gut. Denn es geht darum, dass wir alle in unserer Familie für einander wertvoll sein dürfen, können, sind.


























Weitere Links zu den #freitags5 anderer Blogger findet ihr hier.
Und was waren eure Wochenlieblinge?

Eure Julia aus der guten Kinderstube