Freitag, 10. Juni 2016

Meine 5 Freitagslieblinge am 10. Juni

In dieser Woche zeige ich euch zum zweiten Mal meine #freitagslieblinge. Diese Aktion von Berlinmittemom gefällt mir immer besser, denn tatsächlich hilft sie mir, meinen Alltag bewusster wahrzunehmen und sogar zu gestalten. So war ich zum Beispiel extra noch in der Bücherei und habe ein weiteres Buch ausgeliehen. Außerdem habe ich einen Moment für mich ganz bewusst genossen. Also los:

Mein Lieblingsbuch der Woche


Nachdem ich das Buch von Sarah Kuttner nicht auslesen konnte, da ich es wieder in die Bücherei bringen musste und die Frist nicht verlängern konnte, habe ich mir neue Bücher geholt.
Ich lese sehr viele verschiedene Genres gerne, aber im Alltag ist ein seichter Roman doch immer noch am leichtesten zu verschlingen. Bei einem Urlaub auf Norderney habe ich zufällig aus einem Bücherschrank das Buch "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes mitgenommen. Das hat mir ganz gut gefallen, so dass ich jetzt gezielt nach dem zweiten Teil suchte. Den gab es natürlich nicht, aber dieses hier.


































Ich bin gespannt, ob es mir auch gefällt oder ob es mir dann doch zu seicht ist. Mal sehen.

Mein Lieblingsessen der Woche


Ich war in dieser Woche ziemlich traurig, da ein Twitter-Freund von mir am Dienstag gestorben ist. Wenn ihr bei Facebook oder Twitter seid, habt ihr vielleicht mitbekommen, wie viele Menschen unter #einlichtfürlinsensicht um Chris trauern. Doppelt schlimm finde ich die Vorstellung, dass er seine Frau und seine drei Kinder zurücklassen musste. Das bricht mir einfach das Herz. Schon während seiner langen Krankheit hat seine Frau die Rolle als Ernährerin der Familie übernehmen müssen. Finanziell war und ist das schwer. Deshalb gibt es einen Spendenaufruf, den ihr hier bei Hannes findet, falls ihr auch eine Kleinigkeit beitragen wollt.
Puh, zurück zum Essen. Ich brauchte dringend Comfortfood und das heißt bei uns oft: Zimtschnecken ala Frische Brise. Wir backen sie allerdings nicht auf dem Blech, sondern in einer Form, so dass sie hochgehen und fluffiger sind. Eher so wie wir sie aus Dänemark kennen. Leckerst!


































Mein Lieblingsmoment mit meinen Kindern


Am Montag waren wir bei Freunden im Garten. Es war ein richtiger Sommertag und die Kinder, meine Tochter (3,5), ihr Sohn (2), mein Sohn (7 Monate) und ihre Tochter (7 Monate) haben im Planschbecken gespielt. Es wurde gekichert, geplanscht und laut gejuchzt. Herrlich! So muss Sommer.








































Mein Lieblings-Mama-Moment nur für mich


Da mein Mann diese Woche noch in Elternzeit ist, hatte ich mehrere Momente für mich. Ich übe aber auch, mittendrin Momente für mich zu genießen. So zog ich mich aus dem Spiel der Kinder etwas raus und genoss bewusst meine selbstgemachte Limonade. Ich schaute in den Himmel, zu den Flugzeugen, ließ meine Gedanken wandern und beobachtete das fröhliche Treiben.














Meine Lieblings-Inspiration der Woche


Ich war mal wieder völlig inspiriert von der Ruhe und Intensität mit der meine Tochter Dinge übt. Dieses Mal wollte sie unbedingt ihre Wurst durchschneiden und hat das am Ende auch geschafft. Ihre Augen leuchteten und für einen Moment konnte ich darin Glück uns Stolz sehen. Solche Momente habe ich nur noch sehr selten. Meist bin ich mit meinen Leistungen nicht zufrieden oder mache einfach nichts Neues. Aber meine Kinder inspirieren mich immer wieder.


































Weitere #freitagslieblinge findet ihr bei berlinmittemom.
Was waren eure Lieblinge in der letzten Woche?

Eure Julia aus der guten Kinderstube



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier dürft ihr mir gerne schreiben!